Geldübung Abneigungen gegenüber Geld lösen “Wie Geld zum Heiler von dir wird”

Geld ist Energie und folgt der Aufmerksamkeit. Wir senden 24 Stunden am Tag. Solange wir also Abneigungen gegenüber dem Geld fühlen und aussenden, wird es nur schwer zu uns zu kommen oder mit großer Mühe z.B. über Arbeit. Diese Abneigungen bestehen aus Glaubenssätzen, Gefühlen, Gelübten, Eiden, Versprechen usw., die wir über Jahrhunderte uns angeeignet haben. In dieser Übung lernen wir diese Abneigungen loszulassen und Geld wieder anfangen als das zu sehen was es ist, ein Tauschmittel ohne Vorurteile, es gerne bei uns zu haben und schließlich Geld zu lieben. Diese Übung kann jeder bei sich zu Hause ausführen und braucht nichts weiter als etwas Ruhe und etwas Geld. Am besten geht es mit einem Geldschein.
Wir werden Meditieren mit einem Geldschein auf dem Kopf.
Warum auf dem Kopf wirst du dich vieleicht fragen. Für mich ist der Kopf eine ungeschützte Stelle. Wenn wir beispielsweise uns am Kopf schwer verletzen kann es vorbei sein oder wir tragen erstmal größere Schäden mit uns. An einem Arm beispielsweise verletzen wir uns und sind vielleicht danach eingeschränkt, aber unser Denken funkioniert immer noch gleich. Noch dazu müssen wir es aushalten und können es nicht so einfach, wie beispielsweise aus der Hand wieder weglegen, weil es sich vielleicht etwas seltsam anfühlt lange Geld in der Hand zu halten.
Was geschieht bei dieser Übung?
Als ich mit dem Geldschein auf dem Kopf meditierte, bekam ich schon in der ersten Minute Kopfschmerzen. Darauf folgten nach ein paar weiteren Minuten, dass der Körper an verschiedenen Stellen anfing zu schmerzen. Ich hatte das Gefühl, der Körper versuchte irgendeine Abwehrhaltung gegenüber dem „Parasit“ Geld zu entwickeln. Der Körper hatte Angst, von dem Geld verletzt zu werden, was er wohl beispielsweise durch irgendwelche Glaubenssätze glaubt, die meinen, dass Geld etwas Schlechtes ist oder irgendjemand damit verletzen könnte, wie ist in dem Punkt egal. Der Körper versucht also mit allen Mitteln das Geld los zu werden. Bleiben wir aber in unserer Haltung, trotz den Reaktionen wird der Körper nach und nach aufhören. Er spürt, dass es kein Sinn macht sich zu wehren, da wir nicht darauf reagieren.
Was dann passiert ist schier unglaublich.
Sobald der Körper nun aufhört sich zu wehren fängt das Geld nun an durch den Kopf mit seiner Energie in Körper zu fließen. Geldenergie verteilt sich nun in deinem Körper und wird buchstäblich zum Heiler. Man kann regelrecht spüren wie der Körper sich nun von Geld behandeln lässt. Die Einstellung, dass Geld etwas Schlechtes ist, wird ersetzt, dass mir Geld helfen kann mich zu heilen. Und Geld kann das machen, was es schon immer wollte. dich heilen. Man fängt an sich immer wohler zu fühlen, dass man es nun sehr gern in seiner Nähe hat. Seitdem küsse ich gerne einen Geldschein, der wieder zu mir gefunden hat. Ganz egal, was es ist, was für dich dein Geldfluss blockiert, mit dieser einfachen doch wirksamen Übung haben Glaubenssätze, Gelübte usw. kein Chance. Sie werden sich wandeln, transformieren und du wirst Geld aus einem neuen Licht sehen. Mach diese Übung solange, bis du keine Abwehrreaktion gegenüber Geld mehr spürst. Viel Spaß mit dieser Übung. Schreibe mir gern, was sich bei dir tut oder wie sich die Übung anfühlt. Auch Fragen und andere Kommentare sind gern gesehen :-)
Matthias Somavakien


Kommentar schreiben

Kommentare: 0